Der Salatblattfall – Konjunktiv II (C1+) #learnGerman

Posted on Updated on

Im Deutschen kann man ein Verb auch konjugieren, um damit letztendlich die Einstellung zu Realität oder Realisierung einer Aussage auszudrücken. Die Modi des deutschen Verb dazu sind: Indikativ, Imperativ, Konjunktiv I und Konjunktiv II. Der Konjunktiv II drückt vereinfacht gesagt das aus, was gewünscht (bzw. nicht gewünscht) ist, aber nicht eintritt oder eingetreten ist (irrealis).

Hier sind Übungen zum Konjunktiv II in Konditionalsätzen, Vergleichssätzen, Konsekutivsätzen, Konzessivsätzen und bei Empfehlungen. Wähle die richtige Form des Konjunktiv II (Gegenwart/Vergangenheit, aktiv/passiv; siehe Tabellen unten).
V
oraussetzungen: Partizip Perfekt-Formen, Subordination und Nebensätze.

Da sich gerade Juristen oft mit hypothetischen Fällen beschäftigen, habe ich den Salatblattfall nach Hemmer/Wüst als Beispiel verwendet.

Der Salatblattfall nach Hemmer/Wüst:

Sachverhalt: Frau A kauft im Supermarkt des B ein. Auf einem im Eingangsbereich am Boden liegenden Salatblatt rutscht sie aus und stürzt. Dabei geht die eben gekaufte Glasvase, die Frau A in ihrer Tasche trug, zu Bruch. Sie verlangt von B Geldersatz. Zu Recht?

Konditionalsätze:

1. Wenn A ist vorsichtig / das passiert nicht.

2. Wenn A kauft die Glasvase nicht / Glasvase zerbricht nicht.

3. Wenn A geht zuerst in den Supermarkt und kauft dann die Glasvase / A hat kein Risiko.

4. Wenn A ist vorsichtig / A rutscht auf dem Salatblatt nicht aus.

5. Wenn A betritt nicht den Supermarkt von B / Glasvase von A ist nicht kaputt.

6. Wenn B reinigt den Supermarkt / der Salat liegt nicht auf dem Boden.

7. Wenn der Salat liegt nicht auf dem Boden / A rutscht nicht darauf aus.

8. Wenn die Glasvase wird richtig in der Tasche verstaut / sie kann nicht zu Bruch gehen.

9. Wenn die Glasvase wird festgehalten / sie fällt nicht auf den Boden.

10. Wenn A hält sich fest / A kann nicht stürzen.

11. Wenn B verkauft keinen Salat / die Salatblätter können auch nicht auf dem Boden liegen.

12. Wenn A wird gesagt, dass der Supermarkt nicht gut ist / A geht nicht dort einkaufen.

Komparativsätze

14. Es scheint mir, als ob / B ist kein guter Verkäufer.

15. Es kommt mir vor, als ob / A ist sehr unvorsichtig.

16. B verhält sich, als ob / er ist ziemlich schlampig.

17. Es scheint, als ob / A hat glatte Schuhsolen.

18. Es scheint A, als ob / sie hat einen schlechten Tag.

19. Es scheint B, als ob / die Schuld liegt bei A.

Konsekutivsätze

20. Es gibt zu viele Risikofälle /es können nicht alle ausgeschlossen werden.

21. A ist zu sauer / sie kann B nicht verzeihen.

22. B ist zu beschäftigt / er kann sich nicht um die Reinigung des Supermarktes kümmern.

23. B ist zu beschäftigt / er kann den Boden nicht sauber halten.

24. A hat es zu eilig / sie kann beim Betreten des Supermarktes nicht langsam und vorsichtig sein.

25. Der Schaden ist zu gering / das Gericht spricht A keinen Schadensersatz zu.

26. Die Glasvase ist zu billig / A kann keinen Schadensersatz verlangen.

Konzessivsätze

27. Selbst wenn A ist vorsichtig / A rutscht auf dem Salatblatt aus.

28. Selbst wenn der Boden wird regelmäßig gewischt / kleine Unreinheiten können nicht vermieden werden.

29. Selbst wenn A trägt flache Schuhe mit Profilsole / A rutscht aus.

30. Selbst wenn A wird von der Kassiererin gewarnt / A stürzt.

31. Selbst wenn die Glasvase wird richtig in der Tasche verstaut / sie geht zu Bruch.

32. Selbst wenn A hat keine teure Glasvase / beim Sturz kann ein anderer Schaden entstehen.

33. Selbst wenn das Salatblatt fällt eben erst von der Theke / es kann es schnell entfernt werden.

Empfehlung

34. An A’s Stelle / ich bringe die teure Glasvase zuerst nach Hause, bevor ich im Supermarkt einkaufe.

35. An B’s Stelle / ich halte den Supermarkt sauber.

36 Es wäre besser gewesen / A geht in einen anderen Supermarkt.

37. Es wäre besser gewesen / es wird mehr Reinigungspersonal eingestellt.

38. Es wäre besser gewesen / der Boden wird ständig gereinigt.

39. Es wäre besser gewesen / die Glasvase wird bruchsicher verpackt.

40. Es wäre besser gewesen / die Tasche wird vor dem Einkauf im Supermarkt an der Kasse abgegeben.

 

Infinitiv Ind. Prät. Konj II Gegenwartsform Würde-Form
kommen kam käme würde kommen
sagen sagte sagte würde sagen
haben hatte hätte
sein war wäre

 

Vorgangspassiv Präsens -> Präteritum Vorgangspassiv Konjunktiv II Gegenwart Zustandspassiv Präsens -> Präteritum Zustandspassiv Konjunktiv II Gegenwart
wird gesagt -> wurde gesagt würde gesagt ist geöffnet -> war geöffnet wäre geöffnet

 

Infinitiv Indikativ PQP Konj II Vergangenheitsform
kommen war gekommen wäre gekommen
sagen hatte gesagt hätte gesagt

 

Vorgangspassiv Perfekt -> PQP Vorgangspassiv Konjunktiv II Vergangenheit Zustandspassiv Perfekt -> PQP Zustandspassiv Konjunktiv II Vergangenheit
ist gesagt worden -> war gesagt worden wäre gesagt worden ist geöffnet gewesen -> war geöffnet gewesen wäre geöffnet gewesen

 

Kommunikation intensiv: 你好 , नमस्ते und أسلام عليكم #crossculturalcommunication

Posted on

你好 ,  नमस्ते und أسلام عليكم

I would like to invite my Chinese, Indian/ Pakistani and Arabic/ Persian students and of course the students from every other country in the world to discuss about the values in their own countries.

Your society is built up by a group of people who share common characteristics (ethnicity, religion etc). Common characteristics lead to similar behavior, and your values lead to expectations on behavior.
Values are the common beliefs in the society and please do not confuse it with the preferences, which are benefits in short term, so the preferences indicate more on what you want, not what you believe. Internalized values lead to one’s actions and behavior, they are the basis for self-evaluation that results in self-esteem and motivation as one’s determination of behavior. Values also determine how people perceive each other.

Some suggestions for discussion:

China Indien Arabien
Preconditions
Gesellschaftsstruktur: Diktatur -> Sozialismus Gesellschaftsstruktur: Religion (Hinduismus)-> Kasten वर्ण Zentrale Stellung des Glaubens (Islamic Banking, Sharia, Zakat, Freitagsgebet  صلاة الجمعة)
Konfuzius, Marxismus Hinduismus und viele Götter: z.B. Lakshmi लक्ष्मी (Reichtum), Saraswati सरस्वती (Weisheit), Hanuman हनुमान् (Kraft); Yoga and Surya Namaskara सूर्य नमस्कार Mohammed (PBUH), Quran القرآن الكريم
Deng Xiaoping -> Wirtschaftswachstum Mahatma Gandhi
Feste: Frühlingsfest 春节 Feste: Holi Festival होली , Diwali दीवाली Feste: Ramadan, Eid ul-Fitr عيد الفطر, Pilgerfest
Values
Familie (Ahnenverehrung (traditionell), Frühlingsfest: Familientreffen; keine arrangierte Ehe; Nachwuchs hat hohe Bedeutung) 5 Säulen des Islam: Glaube an den einen Gott (Shahada  شهادة), Gebet (Salat  صلاة), Almosen (Zakat  زكاة), Fasten (Saum صوم), Pilgerreise (Hadsch  حج)
Gesundheit: (kein Tabak)
Sunna
Erziehung, Bedeutung des Lernens: Konfuzius; Alphabetisierungsmaßnahmen der Kommunisten Erziehung: (Analphabetenrate), Gurukula गुरुकुल Erziehung: Koranschulen, Al-Azhar
Beziehungen (血缘关系)
Technologie: Deng Xiaoping will modernen Lebensstandard (衣食住行) durch Wissenschaft und Technologie erreichen; 山寨Marketing, Produktion und Manufaktur Technologie (Silicon Valley) أبو جعفر محمد بن موسى الخوارزمي (Algorithmus, Algebra) ابو موسى جابر بن حيان (Chemie). Führend in der Vergangenheit, nicht mehr heute.
Rolle der Frau (traditionell: Ma Durga) Frau: Verschleierung
Gesundheit: TCM, Lebensmittelskandale (Empörung weist darauf hin, dass Gesundheit einen hohen Wert hat)
Familie (arrangierte Ehe, keine Scheidungen)
Beziehungen: Hierarchische Gesellschaftsstruktur; Ahimsa (niemandem schaden)
Kommunikation: keine öffentliche Kritik; mianzi 面子berücksichtigen Kommunikation: gastfreundlich, nicht “Nein” sagen, keine Kritik
Zeit: Pünktlichkeit Zeit: Zeit:
Kleidung: konservativ Kleidung: Kleidung:

So let’s start talking about the preconditions and what you value in your society, what motivates you, for example: family, education, health, technology, time etc.

Happy discussing!

Mindmap #Character (#German )

Posted on Updated on

Please have a look first at the scetches on pinterest:

monsters

characters (person)

Pic one and try to give them attributes.

Here is some help with German expressions used to characterize: (click to enlarge)

Character

 

Commonly Used #German Dative Expressions

Posted on Updated on

Here I have collected here important common expressions in German  which have the Dative instead of the Nominative:

To make it easily understood I use only the German dative ponoun for “he” which is “ihm”. 

Ihm ist aufgefallen, dass…

Ihm ist langweilig.

Ihm ist schlecht/ übel.

Ihm ist kalt.

Ihm ist warm.

Es ist ihm egal/ gleichgültig.

Es ist ihm unangenehm.

Das ist ihm recht.

Es ist ihm zu kompliziert.

Fällt ihm was ein?

Ihm ist es wieder eingefallen.

Es fällt ihm leicht.

Es ist ihm zu anstrengend.

Es tut ihm gut.

Es ist ihm gelungen.

Das nützt ihm nichts.

To compare: common expressions in German  with the dative object:

Sie antwortet ihm.

Sie hat ihm gedankt.

Sie ist ihm dankbar.

Sie gratuliert ihm.

Sie hat ihm beigebracht, … zu…

Sie verzeiht ihm.

common expressions in German  with the accusative object (remember the German accusative of “he” is “ihn”):

Sie fragt ihn.

Sie mag ihn nicht.

Sie hat ihn angerufen.

Sie besucht ihn.

Sie wartet auf ihn.

Sie versteht ihn.

Exercise the sentences in a situation with different personal pronouns applying the correct case. 

Assistance for translation and context/ situations in my session :)

 

Taking about appointments: “Termin” (fill in the gaps)

Posted on

Übung zu „Termin“

Nominativ, Akkusativ oder Dativ?

Was ist besser: unbestimmter oder bestimmter Artikel?

Können Sie mir bitte __ Termin geben?

Bitte geben Sie mir __ __ Termin (nächstmöglich).

Ich muss __ Termin am Montag leider absagen

Ich habe dienstags nachmittags immer __ __ Termin (fest).

Bitte bringen Sie die Bewerbungsunterlagen __ __ Termin (angegeben) mit.

An __ Termin möchte ich über das Thema „Vermarktung des neuen Produkts XY“ sprechen.

Die Info habe ich erst an __ Termin bekommen.

Ich habe __ Termin versäumt.

Können wir __ __ Termin (nächst) vereinbaren?

Ich möchte das Protokoll vor __ __ Termin (nächst) bekommen.

__ __ __ Termin (letzt, äußerst) für die Zahlung ist der 1. Mai.

Ich werde dich an __ __ Terminen (kommend) daran erinnern.

Make a Reservation: Invite a Friend to a German Restaurant (A1)

Posted on Updated on

You want to reserve a table for you and your friend in a German Restaurant. You reserve per phone, and then you come in, sit down, order the dishes for you and your friend, eat and pay the bill for two. Remember to pay tips in Germany.

Exercise the dialogue. Translate the questions and statements in your native language. (.pdf and further discussion in my session)

The statements in bold are most common.

Waiter (your native language) Kellner (German) Customer (your native language) Gast (German)
Before: Reserve a table per phone
Guten Tag
Was kann ich für Sie tun? Ich möchte einen Tisch reservieren.
Für wieviele Personen? Für 2.
Für wann möchten Sie den Tisch reservieren? Für heute Abend.
Am Samstagabend ist es leider sehr voll.
Ok, Sonntagabend.
Auf welchen Namen? Auf den Namen …
Auf Wiedersehen.
Coming in
Darf ich Ihren Mantel nehmen?
  Haben Sie einen Tisch reserviert? Ja
Auf welchen Namen?
Darf ich Sie zum Tisch führen?
Folgen Sie mir bitte.
Sitting down
Was möchten Sie trinken, bitte? Ich möchte (acc.) Stilles Wasser (n), Schwarzen Kaffee (m), Kalte Apfelsaftschorle (f)
Ich bringe Ihnen die Speisekarte.
 
Haben Sie schon bestellt?
The menu
Menu Speisekarte
Suppen
  • Gulaschsuppe
  • Spargelcremesuppe
Salate
  • gemischter Salat
  • Tomatensalat
Fleischgerichte
  • Steak mit Pommes Frites
  • Kassler mit Sauerkraut
Fischgerichte
  • Forelle blau mit Kartoffeln
  • Seezunge mit Reis
Vegetarische Gerichte
  • Broccholi-Auflauf
  • Vegetarischer Gemüseteller
Nachtisch
  • gemischtes Eis mit Früchten
  • Käsekuchen mit Sahne
Wein, weiß
  • Riesling
  • Müller-Thurgau
Wein, rot
  • Spätburgunder
  • Dornfelder
Mineralwasser
Orangensaft
Order the dishes
Darf ich Ihre Bestellung aufnehmen? Wir brauchen noch einen Moment. /einen Moment noch bitte.
Womit möchten Sie beginnen? Eine Spargelcremesuppe  für mich bitte, und für meinen Freund/ meine Freundin dasselbe.
Und dann? Seezunge mit Reis, zwei Mal
Möchten Sie einen Salat dazu? Nein, danke.
Was möchten Sie als Nachtisch? Ich möchte keinen Nachtisch, danke.
Waiter bringst he dishes and you have your meal
Für wen ist die Seezunge? Raise Hand
Ist alles in Ordnung?
Darf ich noch etwas bringen? Ja, ich möchte noch ein Wasser/ noch eine Flasche Wasser
 
Paying the bill
Hat es Ihnen geschmeckt? Ja (He wants to give you the bill)
Bezahlen Sie zusammen oder getrennt? To your friends: Die Rechnung geht auf mich.

Mindmap: Talking about Computer in German

Posted on

Vocabulary Computer : some keywords for talking about Computer in German

(get the list as mindmap (.mm – file, Freemind (freeware)) in my session)

Computer

  • Hardware
    • elektronische Schaltungen
      • Chip
      • Halbleiterspeicher
      • Rechner
        • der Computer arbeitet/ rechnet
        • der Computer führt Berechnungen im Hintergrund aus
        • er ist abgestürzt
        • er hat sich aufgehängt
        • Prozessor
      • externer Datenspeicher
      • Netzwerkkarte
    • webcam
    • Scanner
    • Drucker
    • Tastatur
    • Maus
  • Software
    • Betriebssystem
      • Linux
      • Shell /Eingabeaufforderung
      • herunterfahren
      • Grafische Benutzeroberfläche
        • cursor
        • Mauszeiger
      • Betriebssytemvirtualisierung
      • Start button
    • Programm
      • Treiber
      • Textverarbeitung
      • Tabellenkalkulation
      • Bildverarbeitung
        • Pixel
        • Bildauflösung
        • RGB-Code
        • Animation
      • Datenbank
      • multimedia
        • Media Player
      • Dateiformat
        • gif
        • jpg
      • Editor
      • das Programm läuft
      • beenden
    • upgraden
    • installieren
  • Daten
    • Daten löschen
    • wiederherstellen
    • speichern
    • backuppen / Sicherheitskopie erstellen
  • Netzwerke
    • Satellit, Glasfaserkabel
      • Internet
        • Server/ Client
          • Online-Ressourcen
            • Dokumentenverkehr
              • Browser
                • URL (Webadresse)
                • dotcom
                • Cache
                • website
                  • scrollen
                  • account
                    • anmelden /registrieren
                    • einloggen
                    • ausloggen /abmelden
                    • Passwort
                  • Suchmaschine
                    • googlen
                • (Hyper-)link /Weblink
                  • klicken
                • Lesezeichen setzen
                • Plug-ins
                • WWW
                • surfen
                • Cookie
              • cloud
                • herunterladen/ hochladen
              • Protokolle
                • HTTP
                • FTP
                • verschlüsselt
                  • Code (knacken)
            • Nachrichtenübertragung
              • email-Adresse
              • email
                • Spam
        • Nutzer
        • Netzwerkressourcen
          • Bandbreite
          • Datenübertragungsrate
        • (Breitband-)anschluss
          • verbinden /trennen
        • Internetverbindung zusammenbrechen
        • VPN
    • LAN
    • WLan
      • Navi
        • GPS
      • Handy /Mobiltelefon
        • Smartphone
  • soziale Netzwerke
    • wieviele Likes?
    • posten
    • chatten
      • emoticons
      • Netzjargon
    • Status updaten
    • Profilbild
    • adden /hinzufügen
    • bloggen
    • web2.0
      • IM-Dienste
        • WhatsApp
        • Wechat
      • Kurznachrichtendienste
        • Twitter
          • tweed favorisieren
          • retweeten
        • Sina Weibo
      • wikis
      • nutzergenierierte Inhalte
      • networking
      • blogs
  • Games
    • Simulation
      • Pac-man (1980)
      • Ego Shooter
      • Jump ‘n’ Run Spiele
      • World of Warcraft
        • Level (=Spielabschnitt)
          • auf das nächste Level aufsteigen
        • Spielfigur (Avatar)
      • Wii Konsole von Nintendo
        • Bewegungssensor
    • Real Life
      • Internetcafe
  • Informatik
    • Programm
      • Algorithmus
        • Teile und Herrsche
        • Sortieralgorithmen
        • Bubble Sort
      • Programmierer / Entwickler
      • Programmiersprachen
        • Javascript
      • Entwicklungsumgebung
      • Anwendung /ausführbare Datei
        • Quelltext
        • Befehl
      • Compiler
      • implementieren
      • testen
      • debuggen
    • Computergrafik
      • Fraktal
        • Mandelbrot
    • künstliche Intelligenz
    • Kryptografie
      • Kryptochips
      • Code
        • einen Code knacken
      • Kodierung
        • RSA
  • Internetpolitik
    • Zensur
    • Überwachung
      • Staatstrojaner
      • big data
    • Datenschutz
      • Vorratsdatenspeicherung
    • Informationsfreiheit
      • Privatsphäre-Einstellungen
      • im Web veröffentlicht
      • BloggerInnen
    • Urheberrecht
      • Open Source
      • Musikindustrie Filesharing
    • Organisation
      • Internet-Verwaltungsagentur ICANN
        • IP Adressen
      • Internetdienstanbieter
      • info update
      • Provider
      • Crowd funding
      • startups
    • Kriminalität
      • infizieren
      • Malware
      • hacked
      • Sicherheitslücke
    • e-commerce
      • digitale Währung
      • bargeldloser Zahlungsverkehr über Mobiltelefone
      • Handy Payment
    • edtech