German Kommunikation intensiv C1+

5. Okt 2014 @ 12:37 : Kommunikation intensiv #German : Die Geheimnisse des #RosettaStone

Die Geheimnisse des Steins von Rosette

Fragen:

1.) Wenn ein altes Script mit einer fremden Schrift gefunden wird, fehlt schlicht der Lautwert dazu. Deshalb kam es in der Geschichte mehr als einmal vor, dass Archäologen nahe liegender Weise behaupteten, die Kulturen hätten eine “Bilderschrift” geschaffen. Was hältst du von der Existenz von Bilderschriften? (vgl. Morris)

2.) In welchen Kontext ist es sinnvoll, Piktogramme zu verwenden?

3.) Stell dir vor, du müsstest einen archaischen Text interpretieren, dessen Sprache in der Form nicht mehr gesprochen wird. Du hast alle Zeit der Welt. Wie gehst du beim Entziffern vor?

4.) Wie geht Champollion vor? Welches sind die wesentlichen Argumente, mit denen Champollion nachweist, dass es sich bei den Hieroglyphen nicht um eine Bilderschrift handeln kann?

5.) Was denkst du: Ist die Deutung der Hieroglypen anhand eines Trilinguums mit dem Knacken eines Codes vergleichbar oder greifen eher Theorien aus der Translationswissenschaft? Ist “Übersetzung” vergleichbar mit einer “Umcodierung”? (Kryptographie = Verschlüsselung durch anwenden einer Funktion auf einen Zahlenwert, Entschlüsselung durch bilden der Umkehrfunktion; Übersetzung = textverarbeitender Vorgang der einen Ausgangstext in einen “äquivalenten” (unter Einbeziehung der kontextuellen Faktoren) Zieltext überführen soll, vgl. Snell-Hornby)

6.) Was ist der wesentliche Unterschied zwischen einem Code und einer Übersetzung?

 

 

31. Aug 2014 @ 9:47 : Kommunikation intensiv: 你好 ,  नमस्ते und أسلام عليكم #crossculturalcommunication

你好 ,  नमस्ते und أسلام عليكم

I would like to invite my Chinese, Indian/ Pakistani and Arabic/ Persian students and of course the students from every other country in the world to discuss about the values in their own countries.

Your society is built up by a group of people who share common characteristics (ethnicity, religion etc). Common characteristics lead to similar behavior, and your values lead to expectations on behavior.
Values are the common beliefs in the society and please do not confuse it with the preferences, which are benefits in short term, so the preferences indicate more on what you want, not what you believe. Internalized values lead to one’s actions and behavior, they are the basis for self-evaluation that results in self-esteem and motivation as one’s determination of behavior. Values also determine how people perceive each other.

Some suggestions for discussion:

China Indien Arabien
Preconditions
Gesellschaftsstruktur: Diktatur -> Sozialismus Gesellschaftsstruktur: Religion (Hinduismus)-> Kasten वर्ण Zentrale Stellung des Glaubens (Islamic Banking, Sharia, Zakat, Freitagsgebet  صلاة الجمعة)
Konfuzius, Marxismus Hinduismus und viele Götter: z.B. Lakshmi लक्ष्मी (Reichtum), Saraswati सरस्वती (Weisheit), Hanuman हनुमान् (Kraft); Yoga and Surya Namaskara सूर्य नमस्कार Mohammed (PBUH), Quran القرآن الكريم
Deng Xiaoping -> Wirtschaftswachstum Mahatma Gandhi
Feste: Frühlingsfest 春节 Feste: Holi Festival होली , Diwali दीवाली Feste: Ramadan, Eid ul-Fitr عيد الفطر, Pilgerfest
Values
Familie (Ahnenverehrung (traditionell), Frühlingsfest: Familientreffen; keine arrangierte Ehe; Nachwuchs hat hohe Bedeutung) 5 Säulen des Islam: Glaube an den einen Gott (Shahada  شهادة), Gebet (Salat  صلاة), Almosen (Zakat  زكاة), Fasten (Saum صوم), Pilgerreise (Hadsch  حج)
Gesundheit: (kein Tabak)
Sunna
Erziehung, Bedeutung des Lernens: Konfuzius; Alphabetisierungsmaßnahmen der Kommunisten Erziehung: (Analphabetenrate), Gurukula गुरुकुल Erziehung: Koranschulen, Al-Azhar
Beziehungen (血缘关系)
Technologie: Deng Xiaoping will modernen Lebensstandard (衣食住行) durch Wissenschaft und Technologie erreichen; 山寨Marketing, Produktion und Manufaktur Technologie (Silicon Valley) أبو جعفر محمد بن موسى الخوارزمي (Algorithmus, Algebra) ابو موسى جابر بن حيان (Chemie). Führend in der Vergangenheit, nicht mehr heute.
Rolle der Frau (traditionell: Ma Durga) Frau: Verschleierung
Gesundheit: TCM, Lebensmittelskandale (Empörung weist darauf hin, dass Gesundheit einen hohen Wert hat)
Familie (arrangierte Ehe, keine Scheidungen)
Beziehungen: Hierarchische Gesellschaftsstruktur; Ahimsa (niemandem schaden)
Kommunikation: keine öffentliche Kritik; mianzi 面子berücksichtigen Kommunikation: gastfreundlich, nicht “Nein” sagen, keine Kritik
Zeit: Pünktlichkeit Zeit: Zeit:
Kleidung: konservativ Kleidung: Kleidung:

So let’s start talking about the preconditions and what you value in your society, what motivates you, for example: family, education, health, technology, time etc.

Happy discussing!

 

11. Jul 2014 @ 17:10 : Kommunikation intensiv: 7:1 Brazil Germany – Understanding the Commentator

 

Freundschaftlich geht es zu…

man kennt sich, man schätzt sich

vor den knapp 60.000 bei diesem Halbfinale

im traditionellen Dress

Aber dann ist Neuer da, und auf ihn ist Verlass bei dieser Flanke (Hereingeben des Balls aus einer der beiden Seitenlinien in den gegnerischen Strafraum)

Die Deutschen… bekommen die Partie dann aber ziemlich schnell in den Griff…

Müller steht goldrichtig, sehr zur Freude der Fans…

Schiedsrichter Rodiguez muss mit dazukommen..neuer Versuch zu schlichten

das war natürlich der Versuch einer Schwalbe

ganz fair und eindeutig

die Brasilianer, mit Problemen in der Deckung

unfassbar

…einfach mal eingenetzt.. drei zu null…

sensationell

ja ist denn das zu fassen? Nein, es ist zum weinen, für die brasilianischen Fans..

es ist noch nicht vorbei…

…spaziert durch die Deckung

ein Stich ins brasilianische Fußballherz…

und wenn er gebraucht wird, ist er da, souverän, der deutsche Keeper..

jagt noch den Torrekord

jetzt mit vorn, und als Vorlagengeber für Schürrle in der 69. Spielminute

bei den Brasilianern liegen die Nerven blank

er verliert die Kontrolle

Müller tut gut daran, sich vom Ort des Geschehens zu entfernen

auf der deutschen Bank hat man Spaß – kein Wunder…

die Deutschen sind noch nicht satt

heute gelingt einfach alles..

Kunstschuss

ja, sieben Stück, die deutschen Fans können es kaum glauben. Diese Reise hat sich gelohnt..

den Ehrentreffer…und den gönnt man ihnen, denn das brasilianische Fußballvolk ist heute schwer geschlagen worden.

zieht ins Finale ein

fassungslose Glückseeligkeit

Müller und Schweinsteiger kümmern sich um ihren schwer geschlagenen Vereinskameraden Dante.

Und auch die beiden Trainer verabschieden sich als faire Sportsfreunde.

 

9. Jul 2014 @ 11:03 : Kommunikation intensiv: VWL – Ägyptens Wirtschaft (C1+)

 

Ägypten am Nil hat nicht nur eine schlechte landwirtschaftliche Ertragslage, sondern ist auch überbesiedelt; seine Haupteinnahmequellen sind Gebühren für die Benutzung des Suezkanals,  Gastarbeiterüberweisungen und der Tourismus, der aber genau dann zurückgeht, wenn die politische Lage in Ägypten instabil ist. Natürlich versucht Ägypten überwiegend Devisen aus seinen Geschäften zu erwirtschaften, und reguliert dies auch über den Umtauschkurs für Tourismus, die freie Konvertierbarkeit der Währung wird nach Möglichkeit eingeschränkt.
Weil die ägyptische Regierung aber über diese Quellen nicht genug einnehmen kann, muss die Regierung Geld aus dem eigenen Land nehmen: Steuern zu erhöhen erweist sich als Schwierig, denn das Land ist bereits an der Armutsgrenze und es soll keinen Volksaufstand geben. Aktuell wurden die Subventionen für den Kraftstoff gesenkt (siehe Artikel in der Tagesschau). Damit hat Al-Sisi wieder mehr Geld für die Militärausgaben, die in Ägypten sehr wichtig sind.
In Ägypten kommt es unterdessen zu ständigen Preisniveausteigerungen, denn das Geld, das von der Regierung gebraucht wird, steht nicht mehr für Subventionen zur Verfügung. Auf dem Markt wird sich deshalb der Benzinpreis nach Angebot und Nachfrage regulieren, das bedeutet aber auch, dass bei Angebotsknappheit ein höherer Preis gezahlt werden muss.
Auch die Lebensmittel werden in Ägypten subventioniert, aber vom Ausland. Die USA verkaufen Ägypten den Weizen zu einem Preis, der unterhalb des Weltmarktniveaus liegt. Damit entstehen in den USA Schulden und sie erhoffen sich davon u.a., dass Ägypten eine USA-freundliche Politik macht.

 

 

Aufgaben zum Diskutieren: 

1. Welche sind die Haupteinnahmequellen der ägyptischen Regierung? (Was kann Ägypten gegen das Zahlungsbilanzdefizit tun?)

2. Al-Sisi hebt aktuell die Benzinpreise an, um das Haushaltsdefizit zu bekämpfen. Erkläre den Zusammenhang  Subventionswegfall – Preissteigerungen, und die möglichen Folgen.

3. Ist die Situation mit den Lebensmittelsubventionen vergleichbar oder nicht (Ertragslage Landwirtschaft Ägypten (Nil, Assuan-Staudamm)), Weizen aus USA)?

4. Sind andere Lösungen für die Bekämpfung des Haushaltsdefizits denkbar als die Streichung von Kraftstoff-Subventionen oder ist dies aus deiner Sicht bereits die beste Lösung? (Unterstützung durch das Ausland? Golfstaaten? Welche Folgen hätte die Abhängigkeit vom Ausland?)

5. Wie sieht es in deinem eigenen Land aus (Inflation? Subventionierungen?)?

 

Definitionen aus der VWL: 

BIP= Summe aller Güter und Dienstleistungen, die im Inland produziert worden sind

Bruttoinlandprodukt BIP= C (privater Konsum) + I (Bruttoinvestitionen) + G (Staatsverbrauch) + (X-M) (Außenbeitrag)

GDP = private consuption + business investment+ government expenditure + exports – imports

Messgröße: z.B. Staatsverschuldung beträgt …% vom BIP

Zahlungsbilanzdefizit

Die Zahlungsbilanz ist die kontenmäßige Aufzeichnung aller ökonomischen Transaktionen zwischen In- und Ausländern. Sie gliedert sich in mehrere Teilbilanzen (Leistungsbilanz (Waren(Handels)Bilanz etc), Vermögensübertragungen, Kapitalverkehrsbilanz (Forderungen/Beteiligungen an Unternehmen im Ausland), Devisenbilanz).

Die Zahlungsbilanz gilt als ausgeglichen, wenn der Saldo der Devisenbilanz Null ist. (+ Devisenabfluss, – Devisenzufluss)

Haushaltsdefizit: negative Differenz eines Budgets zwischen den erwarteten Einnahmen und den erwarteten Ausgaben

Außenverschuldung: Kompletten Verbindlichkeiten des Landes gegenüber dem Ausland

Inflationsrate. Inflation ist ein Prozess ständiger Preisniveausteigerung bzw. ständigen Geldwertverlustes. Für jede Güterart im Warenkorb wird die Preisentwicklung berechnet. Der gesamte Verbraucherpreisindex ist dann ein gewichteter Mittelwert aus der Preisentwicklung bei allen verschiedenen Güterarten zusammen.

Die Teuerungsrate hängt also nicht nur davon ab, wie sich die Preise verändern. Entscheidend ist auch, mit welchem Gewicht die Preisentwicklung der einzelnen Güterarten in den Gesamtindex eingehen.

mögliche Gründe : Das Preisniveau steigt, weil die monetäre Gesamtnachfrage (Geldmenge x Umlaufgeschwindigkeit) stärker steigt, als das reale Güterangebot (Sozialprodukt).

Produktivität: Eine Kennziffer, die die Ergiebigkeit der Einsatzfaktoren angibt: Produktivität = Output / Input

Arbeitsproduktivität = Inlandsprodukt (Wertgröße)/ Arbeitseinsatz (Stunden oder Anzahl der Beschäftigten)

Höhere Arbeitsproduktivität (Output 6 Autos statt 4 Autos per 1 Arbeitskraft)-> Arbeitskraft kann höher entlohnt werden

 

…viel Spaß bei der Diskussion!

 

4. Apr 2014 @ 9:56 : Kommunikation intensiv: Die Krim-Krise

Diskutiere zunächst allgemeine Fragen:

(Anmerkung: bei der “snake” wird jede Ansicht und Meinung respektiert)

1. Wirtschaft und Politik im postsowjetischen Raum: Wie ist Janukowitsch abgesetzt worden? (Stichwort: “Oppositioneller Klitschko”) Legal oder Revolution, was denkst du?

2. Situation in Kiew und der ganzen Ukraine: Wie ist die Beziehung zwischen Ukrainern und Russen? Wie werden die Russen in der Ukraine behandelt? Ist eine Spaltung der Ukraine in einen europäischen Teil und einen russischen Teil denkbar?

3. Die EU und USA haben gegen Russland Sanktionen verhängt. Glaubst du, dass Putin die Sanktionen etwas ausmachen? Werden sich die Sanktionen politisch auswirken? (Kommentar: “Russland kann Geld- und Gashahn auf- und zudrehen”)

4. Ist auf lange Sicht eine Eurasische Union als Gegenbewegung zur EU denkbar oder hat Russland lediglich ein Interesse an der Krim? (auf der Krim liegt die russische Schwarzmeerflotte vor Anker)

5. Wie sollte der Konflikt gelöst werden? Militärisch/ diplomatisch/ Marshall-Plan? Sonderbeauftragter der UN, Rolle der OSZE?

 

Globale Unterschiede in der Auffassung:

Sichtweise der USA: 

Handeln die USA aus Sicherheits- und Wirtschaftsinteressen?

Verbreitet Putin “anti-amerikanische Stimmung”? Was ist deine Meinung dazu?

Sichtweise Chinas:

Das Rating von Putins Image ist in Russland selbst aber auch außerhalb von Russland gestiegen. Trifft das auch in China zu?

Ist das Problem Chinas mit Taiwan vergleichbar mit Russland und der Ukraine?

Sichtweise Deutschlands:

Zentrale Problematik: Deutschlands Energieabhängigkeit von Russland schwächt Deutschlands diplomatische Handlungsfähigkeit. Russland bekommt von Deutschland aber u.a. Medizintechnik, Maschinen, Arzeiprodukte.

Die EU hat gegenwärtig 28 Mitgliedstaaten. Hätten die Deutschen der Ukraine von vornherein den Status eines EU-Mitgliedstaat anbieten sollen?

 

 

27. Mär 2014 @ 14:22 : Kommunikation intensiv (C1+): Merktechniken

Lies den Text “Merktechniken” aus der Kategorie “Alltagsdeutsch” der Deutschen Welle:

http://www.dw.de/merktechniken/a-16821000

In dem Text wird auf verschiedene Methoden des kognitiven Lernens (Aufbau und Veränderung von Wissensstrukturen im Gehirn) oder genauer, Speicherung von Informationen im Gedächtnis eingegangen. Ein Modell der Psychologie beschreibt folgende Phasen der Informationsverarbeitung im Gehirn: Selegieren, Organisieren, Integrieren. Bekannt als Gedächtnisstrategien sind:

  • Wiederholen: Informationen verbal wiederholen oder abschreiben
  • Organisieren: Verbindungen zwischen neuen Informationen ziehen
  • Elaborieren: Integration neuer Inhalte in das vorhandene Wissen
  • Veranschaulichen: Sich ein mentales Bild machen

1. Wo im Text der Deutschen Welle finden sich diese vier Aspekte jeweils wieder? Geh dabei auf das “putzen”-Beispiel von Prof. Elger ein, auf Herrn Mittrings Methode zum Zahlen-Merken und auf die “Loci-Technik”, die Prof. Elger erwähnt.

2. Hast du eine dieser Methoden einmal ausprobiert? Für wie effektiv hältst du diese Methoden?

3. Welche Lerntechniken bevorzugst du und warum? Nenne einfache Beispiele.

4. Abgesehen davon, dass es immer gut ist, anspruchsvolle Dinge zu lesen und zu kommunizieren, was hältst du von Prof. Elgers Rat, dies zum Trainieren der Merkfähigkeit einzusetzen?

5. Prof. Elger spricht die Thematik “Merken über Emotionen” an. Denkst du, dieser menschliche Mechanismus ist eher vorteilhaft oder nachteilig?

 

 

 

4. Sep 2013 @ 19:24 : Kommunikation intensiv (C1): Tod durch Arbeit

Tod eines deutschen Bankpraktikanten: Arbeiten bis zum Umfallen

Fragen zur Diskussion:

  1. Definiere Stress. (Die Definition von Hans Selye ist: “Stress ist die unspezifische Reaktion des Körpers auf jede Anforderung, die ihm gestellt wird.”) Fällt dir ein Beispiel ein?
  2. Wie kann man Stress abbauen?
  3. Was passiert, wenn man Stress nicht abbaut?
  4. Karoshi” ist ein Wort für “Tod durch Überarbeitung” im Japanischen. Ist Stress kulturgebunden?
  5. Workaholic“/ “Arbeitssucht” sind Begriffe, die auch im westlichen Kulturkreis auftauchen. Gibt es in deiner Kultur diese Phänomen und Begriffe dafür?
  6. Die Fish-Philosophie ist eine andere Art zu arbeiten und Geschäfte zu machen. Glaubst du, dass die Einstellung dahinter eine Alternative darstellt, mit der man Stress vermeiden kann?

Viel Spaß beim Diskutieren!

 

26. Aug 2013 @ 10:02 : Basis Anatomie Wortschatz (C1)

Student: In einer Klausur wurde nach der Einwirkung der Umwelt auf den menschlichen Körper gefragt. Es wurden verschiedene Begriffe aus der Anatomie genannt, die ich nicht verstehen konnte, weil mir im Deutschen dieser Wortschatz fehlt.

–> Hier sind deshalb ein paar Stichworte.
–> Vertiefung in meiner Session.

Atmung: Atemwege:
Nasenraum, Kehlkopf, Luftröhre, Lunge: Bronchien, Bronchiolen, Alveolen
In den Alveolen findet der Gasaustausch statt.
Alveolen?

Alveolen

 

Bewegungsapparat:
Kopf, Hals, Rumpf
Skelettsystem: Knochen, Gelenke, Wirbelsäule
Was ist ein Skelett?

Skelett

Muskelsystem: Stoffwechsel im Muskel: aerobe Stoffwechsellage, ATP, Blutgefäße
M. ilipsoas -> Bandscheibenvorfall

Nervensystem:
Parasympathikus, Sympathikus (sympathisches wie parasympathisches Nervensystem leiten Erregungen zu Muskulatur und Drüsen und beeinflussen deren Funktion), Reflexsystem (Reflex = unwillkürliche Reaktion der Organismus auf einen bestimmten Reiz)
Synapsen (Verbindung der Nervenzelle mit anderen Zellen), Hirnnerven und Rückenmark (von der Wirbelsäule geschützt), Rezeptoren (um Signale zwischen Nervenzellen weiterzuleiten, besitzt eine spezifische Bindungsstelle für einen bestimmten Stoff (Agonisten))

Auge: Retina (Netzhaut)
Wo ist die Retina?

Auge

Herz- und Kreislaufsystem:
Lungenkreislauf, Körperkreislauf
Vene (führt das Blut zum Herzen hin), Arterie (führt das Blut vom Herzen weg), Kapillare (mikroskopisch feine Gefäße verbinden das arterielle und das venöse System), Lymphgefäße
Sinusknoten: Dies ist ein Geflecht spezialisierter Herzmuskelfasern. Von diesem gehen normalerweise die Erregungen für die rhythmische Kontraktion des Herzens aus.
Blutdruck: die Kraft, die das Blut auf die Gefäßwände ausübt
Blut: Erythrozyten, Leukozyten, Thrombozyten

Verdauungssystem:
Mundhöhle, Rachen, Speiseröhre, Magen, Dünndarm, Dickdarm, Bauchspeicheldrüse, Leber, Gallenblase (wird benötigt für die Fettverdauung und -resorption)

Endokrines System: 
Hormone
Insulin -> Diabetes

 

25. Aug 2013 @ 18:06 : conversation skills (B1): my car had a flat tyre and I need to do emissions inspection

1. Task: car vocabulary

windshield: die Windschutzscheibe
rear-view mirror: der Rückspiegel
hood: die Frontklappe
blinker: der Blinker
headlight: der Scheinwerfer
windshield wiper: der Scheibenwischer
tire/ tyre: der Reifen
tread: das  Profil
hubcap: die Radkappe
brake light: das Bremslicht
bumper: die Stoßstange
license plate: das Nummernschild, das Kennzeichen
trunk: der Kofferraum
seat belt: der Sicherheitsgurt
engine: der Motor
spark plug: die Zündkerze
motor oil: das Motorenöl
battery: die Batterie
dip stick: der Messstab
pedals: die Pedale (plural)
accelerator: das Gaspedal
brake: die Bremse
clutch: die Kupplung
gear shift:  die Gangschaltung
fuel gauge: die Kraftstoffanzeige
odometer: der Kilometerzähler
steering wheel: das Lenkrad
honk: das Hupsignal
horn: die Hupe
indicator, left and right turn signal: der Blinker
wear and tear: die Abnutzung
spare tyre: der Reservereifen
catalytic converter: der Katalysator
sticker: die Plakette

2. Task: Material about vehicle title, emissions inspection and tyres:

a) vehicle title: der Fahrzeugbrief
b) emissions inspection: die Abgasuntersuchung (AU)
c) tyre: Reifendruck prüfen
–> Material I send you in the session!

 

21. Aug 2013 @ 7:09 : Kommunikation intensiv (C1): Umwelt

Vokabeln:

Dämmmatten

Dämmstoff (隔热材料)

Ökostromanbieter

erneuerbare Energien (新能源): Wasser, Wind, Sonne, Biomasse

fossile und atomare Stromerzeugung

Reaktorkatastrophe

Bürgerinitiative

aussäen (播种)

Energiewende (能源转型)

einen Weg beschreiten

Fragen:

  1. Definiere Ökostrom. Welche Quellen für erneuerbare Energien gibt es?
  2. Diskutiere kurz: Was ist das Problem der „klassischen“ Energiequellen? (Erkläre: Treibhauseffekt)
  3. Wie kann Energie gespart werden?
  4. Die Großwasserkraftprojekte in China werden als unökologisch kritisiert. Warum?
  5. Woher wird in deinem Land vornehmlich die Energie bezogen? Ist evtl. auch von einer sog. „Energiewende“ die Rede?

 

14. Aug 2013 @ 12:43 : Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch (B2+)

You should learn here:

–> to express yourself clearly, give direct answers (using German language)
And you should learn how to express interest and enthusiasm, courtesy.

Process:

Typical German job interview starts with the ice-breaker:

1. Wie war die Anreise?

Then, you will be given a short introduction (mostly).

Now, its your turn:

2. Wie sind sie auf unser Unternehmen gekommen?
3. Was haben Sie bisher gemacht? Wie verlief Ihre Ausbildung? Warum haben Sie den letzten Job aufgegeben?
4. Wo liegen Ihre Stärken und Schwächen?
5. Was machen Sie in Ihrer Freizeit?
6. Warum glauben Sie, dass diese Stelle zur Ihnen passt? Inwiefern glauben Sie, sich einbringen zu können?
7. Warum sollten wir Sie einstellen?

Please keep in mind: It is possible that in the beginning the questions asked put you at your ease, but then suddenly you will be hit with a tough one to find out how flexible you are and if you can think on your feet: hypothetical questions that aren’t predictable, like

8. Sie müssen Informationen zu … beschaffen. Wie würden Sie vorgehen, wenn Sie kein Internet hätten?

You can book me for some training on http://www.italki.com/valeria.may. Good luck!

 

14. Aug 2013 @ 9:43 : Kommunikation intensiv : Legal Jargon in Kafka “Der Prozess” 

http://www.inhaltsangabe.de/kafka/der-prozess/

Vokabeln:

er ist angeklagt, aber er weiß nicht warum/ weswegen

angeklagt sein wegen etwas

jemanden abführen

Freispruch

nicht mit Freispruch rechnen können

er wird für schuldig befunden

ein Urteil fällen

er soll hingerichtet werden

er kann sich nicht verteidigen

Verhör

Verhandlung, Verhandlungssaal

einem Rechtsanwalt das Mandat/ die Vertretung entziehen

Kanzlei

Geständnis

Fragen zur Diskussion:

In dem Roman geht es um “Willkür”. Willkür liegt vor, wenn eine gerichtliche Entscheidung “[…] unter keinem denkbaren Aspekt rechtlich vertretbar ist und sich daher der Schluss aufdrängt, dass er auf sachfremden Erwägungen beruht.” (Bundesverfassungsgericht).

1. Fallen dir Beispiele für willkürliche (gerichtliche) Entscheidungen ein?
2. Kannst du die Situation des Bankangestellten Josef K. in irgendeiner Form nachvollziehen?
3. Denkst du, dass Josef K. auf angemessene Art und Weise nach Lösungen sucht/ sich verteidigt?
4. Wie interpretierst du die Türhüterparabel?
5. Findest du, der Roman ist typisch für Kafka? Wie steht er im Verhältnis zu anderen Romanen von Kafka?

 

12. Aug 2013 @ 8:47 : Kommunikation intensiv : Thema Fußball

Vokabeln:

Turnier

die Mannschaften spielen gegeneinander

Feld

Strafraum

Schiedsrichter (Schiri)/ Linienrichter

Trainer/ Spieler

Torwart

Pfosten

Ein Tor schießen/ ein Tor kassieren

jemanden foulen
foulen, foulte, gefoult (schwaches Verb)

Bundesliga

Heimspiel/ Auswärtsspiel

Ausgleich

Gleichstand

Elfmeterschießen

Schwalbe

Fallrückzieher

Abseits

Beantworte die Fragen:

  1. Hast du die letzte UEFA Champions League gesehen?
  2. Unter welchen Umständen wird ein Elfmeter gewährt? Beschreibe.
  3. In welche Ecke des Tors wird der Ball beim Elfmeter meistens geschossen? Beschreibe.
  4. Welche ist deine Lieblingsmannschaft und warum?
  5. Hast du den Eindruck, dass manche Mannschaften international besser spielen als national oder umgekehrt?

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s