K-intensiv: Bahnhöfe und Reise-Infrastruktur

Posted on

Fragen zur Diskussion: 

1. Was gehört alles zu einem guten Bahnhof? Denke an: Verpflegung, Toiletten, Bankautomat, Zeitschriftenladen, Apotheke…

2. Vergleiche mit den Bahnhöfen in deinem Heimatland. Wo gibt es mehr Automaten? Findest du die Automaten praktisch oder redest du lieber mit Personal?

3. Sind die Schilder im Bahnhof verständlich genug?

4. Kam es schon vor, dass du wegen schlechter Beschilderung deinen Sitzplatz im Zug nicht gefunden hast?

5. Wie sieht es aus mit der Sicherheit/ Diebstahl/ Polizeipräsenz in den Bahnhöfen in deinem Land und in Deutschland?

6. Fährst du generell gerne mit den öffentlichen Verkehrsmitteln? Denke an: Infrastruktur/ Anschlussverbindungen, Pünktlichkeit, Sauberkeit…

7. Wie findest du ist der Service am Bahnhof und in Zügen? Betrachte auch die Zeit früher und heute.

8. Was genau soll gemacht werden, damit der Service gut ist? Zum Beispiel: Im Bahnhof über aktuelle Verspätungen informieren..

9. Fahrkarten zu entwerten ist sehr kulturspezifisch. Am Bahnsteig oder im Zug? Durch Scanner oder durch Personal? Beschreibe, wie Tickets in deinem Land kontrolliert oder entwertet werden.

10. Nimmst du für eine Reise, bei der du oft umsteigen musst, einen Reiseplan mit? Oder fragst du direkt den Schaffner im Zug?

11. Was sind die Vorteile oder Nachteile von digitalen Reiseplänen? Denke zum Beispiel daran, dass in Deutschland bei einem digitalen Reiseplan bei Zugausfällen eine alternative Verbindung angezeigt wird.

12. Das Bordrestaurant. Wo hattest du das beste/ schlechteste Essen?

13. Wie groß ist das Bordrestaurant und was wird angeboten?

14. Deine Erfahrungen durch die Zeit: Werden Bordrestaurants immer weniger wichtig, weil der Zug schneller und die Reisen kürzer werden?

15. Oder läuft das Personal im Zug herum und bietet Kaffee an? Ist dir während der Zugfahrt schon mal Sekt serviert worden?

16. Wer räumt nach der Mahlzeit den Abfall weg? Machen die Passagiere das selbst oder gibt es eine Reinigungskraft?

17. Nutzt du manchmal die Schließfächer am Bahnhof für dein Gepäck?

18. Nimmst du generell viel oder wenig Gepäck mit? Wovon hängt das ab?

19. Gibt es in deinem Land einen Service, bei dem das Gepäck (zum Beispiel eine umfangreiche Skiausrüstung) bei dir zu Hause abgeholt und separat zum Zielort transportiert wird?

20. Ist dir schon mal ein Gepäckstück verloren gegangen?

21. Was machst du, wenn du am Zielort dein Gepäck nicht hast?

22. Hat dir das Fundbüro am Bahnhof schon mal geholfen?

23. “Bitte lassen Sie Ihr Gepäck nicht unbeaufsichtigt liegen!” Wie heißt dieser Satz in deiner Muttersprache?

24. Vor welchen Herausforderungen stehen Familien, die mit Kindern reisen? (Zum Beispiel: mehr Gepäck, Kinder wollen nicht lange ruhig sitzen, …)

25. Gibt es spezielle Angebote für Kinder im Zug? Welche?

26. Was denkst du, welche sind am häufigsten reisenden Personengruppen in Zügen? Geschäftsreisende? Touristen?

27. Inwieweit kommt die Bahn den Bedürfnissen dieser Personengruppen entgegen? (Z.B. USB-Anschlüsse und Wifi für Geschäftsleute?)

28. Findest du die Einteilung in erste Klasse /zweite Klasse sinnvoll? Welchen extra Service bekommt man in der ersten Klasse in deinem Land? Oder erkauft man sich im Endeffekt nur Platz und Ruhe?

29. Oft wählen Touristen die Kombination Flugzeug/ Bahn für ihre Reise. Was muss die Bahn erfüllen, um diesen Anforderungen gerecht zu werden? (Infrastruktur, mehr Züge, die zum Flughafen fahren, Pünktlichkeit, damit die Passagiere den Anschluss nicht verpassen, spezielle Fahrkarten-/Preisangebote etc.)

30. Hattest du am Bahnhof schon mal eine Beschwerde gehabt? Wie ist das Personal damit umgegangen?

Advertisements

K-intensiv: Haustiere und Zoo

Posted on

Ungewöhnlich: Schwein als Haustier

 

Geschmückter Elefant in Indien

 

Aufwendig: das Aquarium

Vokabeln: farbenprächtig, Zugtier, Zuchttier, Dressur/dressiert, Stachel, harmlos, Aquarium, Aufwand, Fabeltiere, Tierquälerei

Fragen zur Diskussion: 

1. Auf einer Skala von 1 (wenig) bis 10 (sehr), wie gerne magst du Tiere?

2. Welche Tiere findest du, sehen schön aus? Denke zum Beispiel an einen farbenprächtigen Pfau oder ein edles Pferd.

3. Findest du Beispiele für geschmückte Tiere?

4. Wofür können Tiere nützlich sein? Denke zum Beispiel an einen Schlittenhund oder einen Wachhund.

5. Wenn du im Zoo bist, wohin gehst du zuerst? Wohin gehst du zuletzt?

6. Tiere als Kommunikationspartner: Redest du oder jemanden den du kennst mit seinem Haustier?

7. “Sie erkennen Trauer oder Freude.” Können Haustiere Menschen verstehen?

8. Kennst du Beispiele für Dressur, zum Beispiel auch einen dressierten Hund? Was denkst du darüber?

9. Welche Tiere magst du nicht? Denke zum Beispiel an Insekten mit Stachel.

10. Kennst du ein Tier das harmlos ist, aber du hast trotzdem Angst vor ihm?

11. Denke an ein Aquarium mit vielen Fischen. Sind manche Haustiere viel Aufwand? Was machst du mit deinem Haustier, wenn du in Urlaub fährst?

12. Denke an den Drachen in China oder die Kuh in Indien. Welche Tiere sind in deinem Land beliebt? Oder gibt es auch Fabeltiere mit einer bestimmten Symbolik?

 

Telefonieren

Posted on

Fragen zur Diskussion: 

1) a) Telefonierst du gern? b) Mit wem hast du schon lange nicht mehr telefoniert? Wieso?

2) Telefonieren beruflich oder privat. Erzähle von einem typischen Telefonat, dass du bei der Arbeit führen musst.

3) In Deutschland meldet man sich normalerweise mit dem Nachnamen, wenn man einen Anruf entgegennimmt. Wie ist das in deinem Land?

4) Wie buchstabierst du deinen Namen am Telefon? Kennst du das Telefonalphabet?

5) Wenn es schnell gehen muss, welchen Kommunikationsweg wählst du?

6) Was machst du, damit es nicht zu teuer wird, wenn du ins Ausland telefonierst?

7) Ist VoIP eine Alternative zum Telefonanschluss?

8) Wie viele Telefonnummern hast du?

9) Redemittel zum Telefonieren. Erkläre:
a) drangehen
b) Durchwahl
c) Telefonanschluss
d) abheben
e) telefonieren vs. anrufen
f) verwählt
g) Ländervorwahl
h) auflegen
i) Freizeichen

10) Was sind deine Erfahrungen mit Servicehotlines? Vergisst du auch immer deine Unterlagen bereitzuhalten?

11) Hast du dich mal am Telefon für eine neue Stelle beworben? Was war dein wichtigstes Telefonat?

12) Wie findest du deine Stimme am Telefon, hast du eine “Telefonstimme”?

13) Erzähle von kulturellen Unterschieden zwischen Telefonieren in Deutschland und in deinem Heimatland.

14) Mit der Apple Watch hast du das Telefon am Handgelenk. Mit Skype kannst du deinen Bildschirm teilen. Was sind deine Ideen für Telefonieren in der Zukunft?

 

K-intensiv zu Sport

Posted on

1. Welchen Sport machst du? Wie oft machst du Sport?

2. Was ist am wichtigsten für dich: Bewegung, Ausdauer oder Kraft?

3. Was hält fit und was nicht?

4. Machst du Gesundheitstracking?

5. Machst du Individualsport oder Mannschaftssport?

6. Wie ehrgeizig bist du beim Sport? Was willst du noch erreichen?

7. Welche Ausrüstung brauchst du für deinen Sport?

8. Machst du im Winter anderen Sport als im Sommer?

9. Welche Sportarten kann man im Schwimmbad/ im Meer treiben?

10. Welche Wintersportarten kennst du?

11. Schaust Sportevents im Fernsehen (Olympische Spiele, Fußball, Tour de France etc.)?

12. Kannst du dich beim Zuschauen begeistern? Würdest du einen deutschen Kommentator versuchen zu verstehen?

13. Stelle einen Sportstar vor (z.B. Manuel Neuer, Christiano Ronaldo etc.).

14. Hast du Sportverletzungen? Hat dein Lieblingssportler Sportverletzungen?

15. Welche Sportarten findest du gefährlich? Kannst du dich für Extremsport begeistern?

16. Welcher Sport hat in Deutschland das meiste Ansehen? In deinem Land? In einem Land deiner Wahl?

 

K-intensiv zu Freunde

Posted on

Vokabeln: Freundschaftsanfrage, Freundschaft schließen, Kontakte knüpfen, Kontakte pflegen, introvertiert, nachdenklich, charakterisieren, Sandkastenfreunde, soziale Netzwerke

Fragen zur Diskussion:

1. Wie heißt dein bester Freund/in?

2. “Freundschaft ist, wenn man nichts sagen muss und trotzdem ganz genau verstanden wird.” Was bedeutet “Freundschaft” für dich?

3. Freunde charakterisieren: Beschreibe einen Freund/in von dir. Welche Eigenschaft ist dir besonders wichtig?

4. Was machst du mit Freunden?

5. Worüber sprichst du mit deinen Freunden?

6. Hast du mehr Freunde oder Freundinnen?

7. Wie oft siehst du deine Freunde/innen?

8. Sind Facebook-Freunde für dich Freunde? Wie viele Facebook-Freunde hast du?

9. Wie ist dein Kontakt zu den Freunden der Freunde?

10. “Gute Freunde sind schwer zu finden, schwierig zu verlassen und unmöglich zu vergessen.” In welchem Alter hast du deine Freunde kennengelernt?

11. Wo hast du deine Freunde kennengelernt?

12. Wie wichtig war/ist der erste Eindruck?

13. Wann warst du mal so richtig sauer auf einen Freund/in? Würdest du eine Freundschaft beenden?

14. Kannst du dich auf deine Freunde verlassen?

15. Freundschaft über Distanz. Wo ist dein entferntester Freund/in? Macht es das Internet leichter?

 

Mittelalter

Posted on

die Ronneburg in Hessen

Vokabeln: Ritter, Steigbügel, Rüstung, Helm, Kreuzzüge, Mittelhochdeutsch, Treue, Stände, Sünde, Hexe, Aberglaube, Burg

Fragen zur Diskussion:

1. Erzähle von einem historischen Ereignis, das dich fasziniert. (Entdeckung Amerikas, Russische Revolution etc.)

2. Weißt du, wann das Mittelalter war? (Die Zeit der Ritter und Kreuzzüge, das Hochmittelalter, wird auf 1000 bis 1250 datiert). Welches was die entsprechende Epoche in deinem Land?

3. Kennst du Minnelieder, den deutschen Nationalepos “Nibelungenlied” oder mittelalterliche Romane wie “Parzival”, die König-Artus-Sage oder andere? Wie findest du klingt Mittelhochdeutsch?

Oder liest du moderne Romane, deren Handlung im Mittelalter spielt (z.B. “Der Name der Rose” von Umberto Eco)?

4. Die Adeligen als “tugendhafte Glaubenskämpfer mit der Waffe”, vor allem gegen muslimische Invasoren (Kreuzzüge). Die Welt hat sich heute verändert, aber Tausende spielen Online-Rollenspiele wie “World of Warcraft” und sind dort Hexenmeister, Paladin oder Todesritter.

Warum denkst du sind Mittelalterspiele so beliebt?

5. Wie denkst du war das Leben im Mittelalter? Was hat man gegessen? Was hat man getragen? Wo hat man gewohnt? Wie hat man Nachrichten verschickt? etc.

Lehnwörter:

Kirche – kiricha – kyria con (das dem Herrscher/Herrn gehörige)

Brevis – Brief (kurzer Text)

Brachitellum – Brezel (Gebäck mit gekreuzten Armen)

Sobrius – sauber

Lehnübersetzungen:

Misericors – Armherz – der Barmherzige

Compater – Gevatter

Trinitas – Dreieinigkeit

6. Im Mittelalter gab es das Ständesystem. Jeder Mensch hatte dort seinen festen Platz und war entweder Adeliger, Mönch, Ritter oder Bauer. Stell dir vor, du lebst im Mittelalter. Zu welchem Stand möchtest du gehören?

7. Ein wesentliches Merkmal des Ritters ist die Treue gegenüber seinem Lehnsherrn. Als ideale Tugenden eines Ritters werden allgemein mâze (Mäßigung), milte (Freigiebigkeit), zuht (Anstand), manheit (Tapferkeit), êre (ritterliches Ansehen, Würde), müete (Mut) angegeben.

Gibt es eine Ritteridee in deinem Land? (z.B. Samurai in Japan)

8. Denke an den mittelalterlichen Sünder, der auf Gnade hoffte, Hexenverbrennung und Aberglaube. Welche Rolle spielte die Religion im Mittelalter?

9. In Deutschland finden oft Mittelaltermärkte oder “historische Weihnachtsmärkte” um alte, mittelalterliche Burgen statt, wie zum Beispiel auf der Ronneburg in Hessen.

Wo findet man in deinem Land Spuren der alten Zeit/ des Mittelalters?

ein Song-zeitlicher Markt in Hangzhou/China, wo eine Ziege balancieren soll

 

K-intensiv zu Lesen

Posted on

Vokabeln: Gedichtsammelband, Verlag, Belletristik, Protagonist, Fachzeitschrift, Illustrierte, Abbildungen, Leseratte, Bücherwurm

Fragen zur Diskussion: 

1. Du hast die Wahl zwischen: einem Reiseführer, einem Liebesroman und einer Biografie. Was würdest du lesen? Oder etwas anderes?

2. Erzähle von einem Buch, das du letztens gelesen hast.

3. Fühlst du dich beim Lesen eines Buches manchmal “in eine andere Welt versetzt”? (Handlungszeit, Handlungsort)

4. Wie wichtig ist die Kulturgebundenheit der Bücher für dich? Liest du Bücher von Schriftstellern aus anderen Ländern?

5. Kann man aus einer Geschichte oft etwas lernen? Was hast du schon beim Lesen einer Geschichte gelernt?

6. Welche berühmten deutschen Schriftsteller kennst du? Magst du?

7. Wer ist der berühmteste, klassische Schriftsteller in deinem Land? Erzähle über ihn/sie, warum ist er/sie so besonders?

8. Liest du Bücher in anderen Sprachen? Oder im Dialekt? Oder liest du auch Übersetzungen? Wie wichtig ist es dir, dass das Buch gut geschrieben ist? (Schreibstil)

9. Wann ist ein Buch für dich langweilig? Erzähle von einer spannenden Geschichte. Warum ist sie spannend?

10. Welche Themen sind Eintagsfliegen, was ist immer in?

11. Wie wählst du Bücher aus? Würdest du ein Buch auswählen allein aufgrund eines spannenden Titels? Oder sind Buchempfehlungen wichtiger für dich? (Bestsellerliste, Rezensionen, Buchclub für Neuerscheinungen? Oder bist du in goodreads/ suchst du im Internet?)

12. Wo liest du Bücher? (im Bett, im Wartezimmer, im Urlaub am Strand)

13. Liest du lieber gedruckte Bücher oder e-books? Warum? Ist ein gedrucktes Buch sperrig? Findest du ein integriertes Wörterbuch im e-book praktisch?

14. “Ein gutes Buch ist wie ein guter Freund.” Was denkst du darüber?

15. Warst du schon mal auf einer Autorenlesung? Hast du dir Bücher signieren lassen?

16. Denke an den Literaturnobelpreis (Auszeichnung für Deutsche: 1999 Günter Grass, 2009 Herta Müller) und an den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels.

Letzte Vergabe des Friedenspreis des Deutschen Buchhandels war Atwood. Ihr Werk zeige besonders gut, “wie Literatur sein muss, um auch eine politische Wirkung zu entfalten.”

Denkst du die Schriftsteller haben den Preis verdient? Bekommen sie den Preis eher, weil sie politisch engagiert sind, oder weil sie wirklich gut schreiben?

17. “Die Buchmesse Frankfurt am Main ist wichtigster internationaler Handelsplatz für Inhalte, das Zentrum der internationalen Medienwelt und kulturelles Großereignis.”

Wie hat sich die Publishing Branche in den letzten 20 Jahren verändert. Hast du etwas beobachtet? (z.B. internationale Vernetzung: Früher wurde ein Autor/Buch erst in seinem Heimatland berühmt, bevor es nacheinander in andere Sprachen übersetzt wurde. Jetzt wird gleich bei Veröffentlichung simultan auch in anderen Ländern veröffentlicht.)