all German exercises

Nichts für Modemuffel: K-intensiv zu Mode

Posted on

Fragen zur Diskussion:

1. Beschreibe deinen eigenen Stil. Was kaschierst du, wo setzt du Akzente?

2. Was trägst du wo? Bei der Arbeit, auf der Straße, beim Sport? Achtest du auf Street Chic?

3. Mode durch die Zeit: Was ist gerade in? Welche Kleidung, Accessoires, Farben, Make-up? Betrachte auch die vergangenen Jahre (Loop-Schal, Taupe, Smoky-Eyes).

4. Was ist nicht mehr in? Oder was sind Klassiker? Denke auch an Vintage-Look.

5. Kennst du Jil Sander und Karl Lagerfeld? Beschreibe den Modestil deines Lieblings-Designers.

6. In Deutschland gibt es bayerische Trachtenmode. Sie wird selten, aber sie wird getragen. Welche traditionellen Kleidungsstücke gibt es in deinem Land?

7. Welche Mode aus einer anderen Kultur ist u.U. in deinem Land populär? Wo klaust du dir manchmal Ideen?

8. Wie wichtig ist es für dich, dass sich die Stoffe leicht pflegen lassen? Welche Stoffe fühlen sich angenehm beim Tragen an? (Arten von Gewebe: Samit, Gaze oder Mull, Krepp, Damast, Brokat)

9. Hast du schon mal 3D gedruckte Textilien getragen oder smart textiles (mit Sensoren)?

10. Was denkst du: Welche Frisur passt zu welcher Kleidung? Würdest du dir die Haare färben? In welcher Farbe?

11. Wenn man sich die Modelle von den fashion weeks ansieht, fällt eine Vielzahl an Kopfbedeckungen, Hüten, headwraps oder Kopftüchern auf. Wie sieht es bei dir aus mit Kopfbedeckungen? Bist du kreativ?

12. Welche Funktion hat deiner Meinung nach Kleidung/ Mode?

13. Stichwort: Verschleierung. Was ist für dich eine angemessene Körperbedeckung? Wo wird zu viel gezeigt?

14. Falls du gerne viel Haut zeigst, was hältst du von Tätowierung / Henna tattoos oder body painting?

15. Welchen Preis hat das teuerste Kleidungsstück, das du kennst (Handtasche)? Denke auch an funktionale Marken-Sportkleidung. Ist der teure Preis gerechtfertigt?

16. Welche berühmten Modelabels gibt es in deinem Land (z.B. Louis Vuitton USA, Septwolves China)?

17. Verschenkst du Kleidung oder Accessoires? Was kommt gut an?

18. Welche Berufe in der Modebranche kennst du? (Stylist, Modejournalist, Fotograf)

19. Was denkst du: Welche Anforderungen werden an das Modell auf Modeschauen gestellt? Wie ist das Schönheitsideal in deinem Land? Welche Modelle eignen sich eher für den Laufsteg, welche eher für Magazin-Cover? Denke auch an männliche Modelle.

20. Viele wollen gerne attraktiver werden und schrecken vor Schönheitsoperationen nicht zurück. Während man in Deutschland eher “natürliche Schönheit” betont, stehen in manchen Ländern Schönheitsoperationen an der Tagesordnung. Wie ist das in deinem Land? Gibt es Grenzen?

21. Mode für Männer. Ist Funktionalität wichtiger als Stil? Was können Männer tragen? Oder was sieht übertrieben aus?

22. Männer in Röcken oder Frauen mit Krawatten. Wo gehen Männermode und Frauenmode ineinander über? Wo gibt es klare Grenzen?

23. Trägst du gerne T-Shirts mit aufgedruckten “Botschaften”?

24. Wo wird Mode politisch? Fallen dir Beispiele aus der Geschichte ein? (Kann man in deinem Land auf der Straße Armeekleidung tragen?)

25. Umweltfreundliche Stoffe, die CO2-arm hergestellt sind, oder Mode aus recycelten Materialien. Achtest du auf die Umwelt, wenn du Mode auswählst? Kaufst du manchmal second hand oder Kleider vom Flohmarkt?

 

Advertisements

Hausmittel / alternative Medizin

Posted on

Fragen zur Diskussion:

1. Bist du robust? Was tust du für deine Gesundheit (Ernährung, Sport)?

2. Der Mensch ist, was er isst. Wo ist für dich die Abgrenzung von Ernährung und Medizin? Gehört Lebensweise, Ernährung und Medizin zusammen?

3. Welche Hausmittel haben dir schon geholfen? Hausmittel sind z.B. Kräutertees oder pflanzliche Präparate, die nicht verschreibungspflichtig und nicht apothekenpflichtig sind, das heißt, man kann sie auch ohne Arztbesuch außerhalb der Apotheke kaufen. Hat es auch geschmeckt/ gut gerochen, oder hat es vielleicht gestunken?

Beispiele in Deutschland:

  • Fenchel-Kamillen Tee gegen Durchfall und Erbrechen
  • Chia-Wasser mit Zitrone zum Abnehmen
  • Lindenblütentee bei Entzündungen
  • Zwiebelwickel gegen Erkältung
  • Hopfendolden bei Schlafstörungen
  • Thymian gegen Erkältung
  • Arnika für müde Beine

4. Welche Arten Alternativer Medizin kennst du? Es geht jetzt um Präparate, die nicht verschreibungspflichtig sind, aber apothekenpflichtig, das heißt, man muss in die Apotheke gehen, um sie zu kaufen. Sind die Präparate teuer? Ist “die Pflanze” erschwinglich?

5. Ist es dir wichtig, wo die Pflanze angebaut wird? Würdest du z.B. in Deutschland angebaute Zichorie und Getreide als Kaffeeersatz nehmen?

6. Dosis macht Gift. Bei manchen Präparaten ist der Dosisbereich sehr eng, sie sind in höheren Dosen u.U. tödlich, bei anderen ist die Wirkungsbreite großzügiger. Ist der Packungszettel für dich immer verständlich genug? Warst du mal im Ausland und hattest keinen/ einen unverständlichen Packungszettel?

7. Keine Wirkung ohne Nebenwirkung. Welche Nebenwirkungen hattest du schon?

8. Medikamente benötigen meistens eine gewisse Zeit für die Behandlung der Krankheit, oft zeigt ein alternatives Arzneimittel erst nach sechs Monaten eine Wirkung. Wie lange hast du Geduld, bis es wirkt?

9. In Deutschland hat der Mediziner Hahnemann im 18. Jahrhundert die Homöopathie begründet: Gleiches soll mit Gleichem behandelt werden, und zwar umso effektiver, je höher die Verdünnung des Wirkstoffes ist. Welche Arten Alternativer Medizin gibt es in deinem Heimatland (TCM, TIM, Ayurveda (z.B. Massage, Stirnguss mit Sesamöl))? Welche Arten würdest du noch gerne ausprobieren?

10. Fühlst du dich nach einer Kur, Massage oder Yoga manchmal wohler und führst du das auf eine medizinische Wirkweise dieser Traditionen zurück? Denke darüber nach: Ist das Ergebnis wiederholbar?

11. Kopfschmerzen ist eine multivalente Krankheit, das heißt der Schmerz kann viele mögliche Ursachen haben. Sicher kann man einfach nur ein Schmerzmittel nehmen. Stimmst du dem Vorwurf zu, dass die Schulmedizin nur Symptome bekämpft und nicht ganzheitlich genug ausgerichtet ist? Oder denkst du, das wichtigste ist unabhängig davon, dass der Patient sich besser fühlt, dass die Krankheit/ Schmerzen gelindert werden?

12. Was dem einen hilft, muss dem anderen noch lange nicht helfen. Hast du solche Erfahrungen schon gemacht?

13. Fühlst du dich von Ärzten in deinem Heimatland im Allgemeinen gut beraten? Hast du Erfahrungen mit Arztbesuchen im Ausland gemacht?

 

Themen für Informatiker 2017

Posted on

Informatiker arbeiten in sehr unterschiedlichen Bereichen, das Thema ist sehr komplex. Such dir nur die Fragen heraus, die mit dir und deiner Arbeit zu tun haben.

Bist du Computeringenieur, Softwareingenieur, Programmierer, Webentwickler, Systemadministrator?

Fragen zur Diskussion:

1. Besuchst du regelmäßig die CeBIT, Gamescom, IFA oder Hannover Messe? Was hat dich beeindruckt, was fandest du daneben? Wie sieht die Entwicklung aus? Was gibt es heute, woran man früher noch nie gedacht hat?

2. Bist du auch privat Computerfreak? Siehst oder liest du Science Fiktion? Asimov? Spielst du Computerspiele?

3. Erzähle von deinem Beruf. Was sind deine bisherigen beruflichen “Errungenschaften”?

4. Software Engineering: Welche Programmieridee hattest du schon? Gibt es eine Programmiersprache, die sich für deine Idee besser eignet als eine andere?

Was war der erste Algorithmus, den du programmiert hast (“Hello world”)?

Hat dich ein bestimmter Algorithmus mal beeindruckt?

Arbeitest du mit agile development?

Welche Projektmanagementsoftware kennst du? Scrum?

5. Computer Engineering: Es gibt jetzt Venenscanner, die als Passworteingabe verwendet werden. Welche anderen Formen für Ein- und Ausgabe sind denkbar?

Sei kreativ, entwerfe ein Tool.

6. Komplexität: Welche Probleme kann man nicht mit dem Computer lösen?

Was hältst du von maschineller Übersetzung (Sprachen)? Inwieweit lässt sie sich perfektionieren, oder auch nicht?

7. Kryptografie: Hast du Probleme mit WannaCry gehabt?

Verschlüsselst du deine Emails, Passwörter etc.? Womit?

Berichte von neuen Methoden der Malware-Erkennung bei Anti-Viren-Programmen. (Stichworte: Signaturerkennung, …)

8. Wissensrepräsentation: Wie hat das semantic web die Internetsuche verändert?

9. Human Computer Interaction: Augmented Reality. Wo wird sie eingesetzt und wie sieht es mit zukünftigen Einsatzgebieten aus?

smart home, smart city, smart hospital. Welche Szenarien sind noch denkbar?

Internet der Dinge: Wearables und Datensicherheit bzw. Datenschutz. Hast du selbst evtl. Wearables?

Entwicklung und Einsatz von Drohnen. Was ist deine Meinung?

Vertraust du auf autonomes Fahren?

10. Artificial Intelligence: Die Smartphones von Google lernen aus dem Verhaltensmuster des jeweiligen Nutzers. Erkläre die Prinzipien der KI. Wie funktionieren die Algorithmen?

Big Data. Inwiefern kann der Computer von der Datenmenge lernen?

11. Netzwerke: Wie schätzt du die Cloud ein: nützlich oder riskant?

Kennst du fog computing?

 

K-intensiv: Feste feiern

Posted on Updated on

1. In Deutschland feiern wir am 3. Oktober den Tag der Deutschen Einheit und denken an den Mauerfall zurück. Was ist die Geschichte hinter dem Nationalfeiertag in deinem Land?

2. In Deutschland hat die Demokratie Tradition. In der Nationalflagge steht schwarz für die Vergangenheit, rot für das Blut, das vergossen wurde, und gold für die Zukunft. Sie wird am 17. Mai 1832 auf dem Hambacher Schloss gehisst. Was ist in deinem Land Tradition? Wofür steht die Nationalflagge?

3. In Deutschland kommen “Wiedervereinigungshymnen” von modernen Pop- und Rocksängern, anstelle der Nationalhymne. Wäre das in deinem Land denkbar?

4. Können ältere Menschen in deinem Land sich noch an den historischen Tag erinnern, oder verblasst das historische Ereignis allmählich? Wie viele Generationen sind nach dem historischen Tag geboren?

5. In Deutschland wird Zusammengehörigkeit und “Bunte Vielfalt” betont. Welche Werte gibt es in deiner Nation?

6. In Deutschland ist Weihnachten das wichtigste Fest. Die Familie trifft sich und beschenkt sich. Welche religiösen Feste werden in deinem Land gefeiert?

7. In China gehen Plastikweihnachtsbäume gut, obwohl Weihnachten dort keine Tradition hat. Welche exotischen Feiertage werden u.U. in deinem Land gefeiert?

8. In welches Land würdest du gerne fahren, um dir das dortige Fest anzusehen?

9. Wie sieht es mit der Kommerzialisierung der Feste aus?

10. Oft gibt es ein Feuerwerk zu einem Fest. Auch in deinem Land? Gefällt es dir?

11. Wähle ein Fest in deinem Land: Wann und wo findet es statt? Was können Besucher auf diesem Fest machen? Was isst, trinkt man? Was zieht man an?

12. Das Oktoberfest ist das größte Volksfest der Welt. Erinnert wird eigentlich an das Hochzeitsfest von König Ludwig I von Bayern mit Prinzessin Therese von Sachsen-Hildburghausen 1810. Welche Volksfeste und regionalen Brauchtümer gibt es in deinem Land? Was ist die Geschichte dahinter? Gefällt dir das Fest?

13. Du hast die Wahl zwischen: Grillfest, Opernball, Junggesellenabschied und Pyjama-Party. Zu welchem Fest würdest du gerne gehen? Warum?

14. Wie feiert man in deinem Land Hochzeit? Trägt die Frau auch ein weißes Kleid, wie in Deutschland?

15. Was gibt es noch für Gründe/ Anlässe zum Feiern? (Fußballweltmeisterschaft? Bestandenes Examen?)

16. Feierst du gern im Freien? Oder lieber in Räumlichkeiten?

17. Denkst du, Musik darf auf einer Party nicht fehlen? Tanzt du?

18. Unterhältst du dich gern auf Partys? Bist du kontaktfreudig

19. Hast du lieber eine formelle oder eine informelle Atmosphäre?

20. Denke an einen Geburtstag. Welche Geschenke werden in deinem Land verschenkt und welche dürfen auf keinen Fall verschenkt werden?

21. Welche Vorbereitungen trifft normalerweise der Gastgeber?

22. Wie ist die Rolle des Gastes (Pünktlichkeit, Kleidung, Mithelfen)?

23. Wann sagst du eine Einladung ab?

24. Welche Feiern veranstaltet ihr in deiner Firma? (Weihnachtsfeier, Sommerfest, Einstand, Afterwork-Party?)

25. Was machst du an deinem Geburtstag in der Firma? Oder nimmst du Urlaub?

 

Irreale Konsekutivsätze

Posted on

1. Ergänze die Sätze unter Beachtung der Wortstellung und Konjunktiv II mit Modalverb in der Vergangenheit!

Beispiel: Die Diskussion dauerte zu lange. Man konnte sich nicht bis zum Ende konzentrieren.

Die Diskussion dauerte zu lange, als dass man sich bis zum Ende hätte konzentrieren können.

 

1. Das Problem war zu vielschichtig. Man konnte es nicht sofort lösen.

2. Die Argumente waren zu schwach. Sie konnten mich nicht überzeugen.

3. Der Zeitraum war zu kurz. Wir konnten das Projekt nicht abschließen.

4. Der Aspekt war zu wichtig. Man konnte ihn nicht vernachlässigen.

5. Die Herausforderung war zu groß. Ich konnte sie nicht annehmen.

6. Der Mitarbeiter war zu achtsam. Es konnte ihm nicht entgehen.

 

2. Formuliere nun den ganzen Satz selbst! Achte auf die Zeiten (Gegenwart oder Vergangenheit). 

1. Es gibt nicht genug Ressourcen. Man kann sie nicht nachhaltig nutzen.

2. Dieses Detail ist nicht wesentlich. Wir sollten ihm keine Beachtung mehr schenken.

3. Die in der Zeitung veröffentlichte Arbeitslosenquote war nicht realistisch. Man konnte sie einfach nicht glauben.

4. Die Verbraucher sind wachsam. Man kann ihnen keine falschen Bioprodukte verkaufen.

5. Dieses Vergehen wird hart bestraft. Ich denke nicht daran, dieses Delikt zu begehen.

6. Es gab neue Erkenntnisse in der medizinischen Forschung, die verblüffend waren. Man konnte sie unmöglich einfach ignorieren.

 

Neologismen 1990-2017

Posted on

Infos aus http://www.owid.de/

1. Im Folgenden siehst du Neologismen, die mit dem Internet zu tun haben. Kennst du sie alle? Bringe sie in die richtige Reihenfolge! Welcher Begriff ist eher neu, welcher eher älter?

Podcast, QR Code, Fitnessarmband, Blogger, Button, Virtual Reality, Webinar, Selfiestick, Phishing, googeln, fotoshoppen, soziales Netzwerk, texten, Shitstorm, Tablet PC, liken, Darknet, Avatar, Follower, retweeten, skypen, USB Stick, streamen, Flugmodus, tindern, whatsappen, Crowdfunding, 3D Drucker

2. Was könnte bedeuten:

  • Spaßgesellschaft (Mitte 90er)
  • Komfortzone (Anfang 00er)
  • Reichweitenangst (Anfang 10er)
  • Rettungsschirm (Ende 00er)
  • Arabellion (2011)

3. Aus dem Bereich “Sport und Ernährung”. Seit wann gibt es:

  • Low Carb
  • probiotisch
  • Anti-Aging
  • Zumba
  • Schwimmnudel
  • Kinesiotape
  • vegan
  • Chai Latte
  • Nordic Walking
  • Chia Samen

4. Teile folgende Neologismen ein: ein (politisches) Problem das auftaucht, ein neues Marketingprodukt, eine Modeerscheinung.

  • Goji-Beere
  • Stalking
  • Parkour
  • Bodycam
  • Occupybewegung
  • Tunnel
  • Kapselkaffee
  • Whistleblower
  • Extensions
  • Hüftgold

5. Suche nach Neologismen in deiner eigenen Muttersprache!

 

Lösung:

zu 1. Virtual Realiy (Anfang 90er), Avatar, Button (Mitte 90er), Blogger, googlen, streamen, Tablet, texten, USB-Stick (Anfang 00er), Phishing, Podcast, skypen, soziales Netzwerk (Mitte 00er), fotoshoppen (Ende 00er), 3D Drucker, Crowdfunding, Darknet, Flugmodus, Fitnessarmband, liken, QR Code, retweeten, Shitstorm, Webinar (Anfang 10er), Selfiestick, tindern, whatsappen (Mitte 10er)

zu 2.

Spaßgesellschaft: die in ihrem Lebensstil stark auf Erlebnis, Spaß und Freizeitvergnügen ausgerichtete Gesellschaft.

Komfortzone: Bedingungen, unten denen jemand sich das Leben zu bequem gemacht hat.

Reichweitenangst: Befürchtung, mit einem E-Auto stehen zu bleiben, weil die Batterie leer ist.

Rettungsschirm: Hilfe in Milliardenhöhe, die der Staat wirtschaftlich angeschlagenen Banken zur Stabilisierung des Bankensystems, ggf. auch Unternehmen, gewährt, Ende 00er

Arabellion: politischer Aufbruch in mehreren arabischen Ländern, der durch machtvolle Demonstrationen eingeleitet wurde mit dem Ziel, das jeweilige autoritäre Regime zu stürzen, 2011

zu 3.

Low Carb (Mitte 00er), probiotisch (Mitte 90er), Anti-Aging (Anfang 00er), Zumba (Ende 00er), Schwimmnudel (Anfang 00er), Kinesiotape (Anfang 10er), vegan (Mitte 90er), Chai Latte (Mitte 00er), Nordic Walking (Anfang 00er), Chia Samen (Anfang 10er)

zu 4.

Goji-Beere: kleine längliche rote Frucht des Bocksdornstrauches, der gesundheitsfördernde Wirkungen zugeschrieben werden, Ende 00er

Stalking: krankhaftes hartnäckiges Verfolgen und Belästigen einer bestimmten Person, Anfang 00er

Parkour: als Sport betriebene Art der körperlichen Fortbewegung, bei der gegebene Hindernisse auf einer selbstgewählten direkten Strecke meist in einer Stadt ohne Hilfsmittel überwunden werden, wobei Schnelligkeit, Effizienz und Geschmeidigkeit sowie Rücksichtnahme auf die Umgebung im Vordergrund stehen, Mitte 00er

Bodycam: kleine Videokamera auf der Schulter eines Polizisten, 2013

Occupybewegung: weltweite Protestbewegung gegen soziale Ungleichheit und die Macht der Finanzmärkte, 2011

Tunnel: mit einem Ring eingefasste stark geweitete Öffnung im Ohrläppchen bzw. der sie einfassende Ring selbst, Anfang 10er

Kapselkaffee: Kaffee, der portionsweise in Kaffeekapseln abgepackt ist und so mittels einer speziellen Kaffeemaschine tassenweise gebrüht wird, Ende 00er

Whistleblower: Informant, der aus Gewissensgründen Missstände, Rechtsverletzungen oder allgemeine Gefahren, von denen er (in seiner Firma) Kenntnis erlangt hat, öffentlich macht, Anfang 00er

Extensions: Haarsträhnen aus synthetischem oder echtem Haar, die in das Eigenhaar zur Verlängerung, Verdichtung und für Farbakzente eingearbeitet werden. Mitte 00er

Hüftgold: Fettansatz an den Hüften, Anfang 00er

 

K-intensiv zu Musik

Posted on

Fragen zur Diskussion: 

1. Überlege zuerst: Wo hörst du Musik unbewusst (Supermarkt, Wartezimmer beim Arzt, in der Kneipe, …)? Stört es dich, ignorierst du es oder findest du es amüsant?

2. In Computerspielen oder im Film werden z.B. spannende Szenen mit bestimmter Musik unterlegt, um Emotionen hervorzurufen. Wie reagierst du darauf?

3. Musik beim Sport: der Rhythmus bei der Aerobic/ Zumba, die Beruhigungsmusik bei der Endentspannung beim Yoga. Denkst du, du kannst darauf verzichten oder übt Musik hier eine wichtige Funktion aus? Muss die Musik neben dieser Funktion auch gut klingen?

4. Welche Musik hörst du dir wann bewusst an?

5. Auf welchen Konzerten warst du schon? Musikrichtung? Besondere Erlebnisse? Gehst du gerne auf Festivals, Open Air Konzerte? Kennst du das deutsche “Rock am Ring”?

6. In welchen Sprachen hörst du gerne Musik? Achtest du auch auf den Text und die Bedeutung beim Musikhören? Googlest du manchmal die Lyriks?

7. Verwendest du deutsche Popmusik zum Deutschlernen? Kennst du neuere deutsche Bands, wie Revolverheld, LaBrassBanda, Christina Stürmer, Die Fantastischen Vier, Peter Fox, die Prinzen, Die Toten Hosen, Wir sind Helden, Xavier Naidoo, Rosenstolz, Juli?

Recherchiere evtl. ein bisschen im Internet, such dir eine deutsche Popband und finde über Gründungsjahr, Internetauftritt, erste Erfolge heraus.

8. Kennst du die TOP 10 aus deinem Land? Welches Lied ist gerade in?

9. Welche Musik ist für dich völlig exotisch? Musik aus anderen Kulturen? World, Folk?

10. Welches Image schreibst du folgenden berühmten Bands zu: Beatles, Metallica, Boy-Bands?

11. Manche z.B. Rock-Bands haben das Image, zu wild und aggressiv zu sein, und stehen unter dem Verdacht, Jugendliche zu verderben. In Deutschland gibt es bspw. Rammstein. Findest du, dass Musik bestimmter Art verboten werden sollte?

12. Welche Berufe kennst du, die mit Musik zu tun haben? Denke auch an das Sounddesign für Autos.

13. Findest du, Musikpädagoge ist ein wichtiger Beruf? Welchen Stellenwert hat die musikalische Erziehung in deinem Land?

14. Auch begabte Kinder brauchen eine gewisse Anzahl an Übungsstunden, um Profi-Musiker zu werden. (“Übung macht den Meister.”) Wie kann man Kinder gezielt fördern? Hältst du musikalische Früherziehung ab 3 Jahren für sinnvoll und würdest du es bei deinem Kind machen?

15. Zur Geschichte der Vermarktung von Musik. Vom Grammophon, über die CD (1983), über MTV, über Youtube, zu Musikstreaming. Erzähle von deinen Erfahrungen durch die Geschichte.

16. Mit dem Wegfall der physischen Tonträger mussten sich auch die Plattenlabels neue Ideen zur Vermarktung von Musik machen. Was hältst du von derzeitigen Lizenzgeschäften und Musikdownload bzw. -streaming?

17. Ältere Plattenstars mögen sich ungerecht behandelt fühlen, aber was ist mit Youtube-Stars, die erst durch die neuen Medien zu Stars wurden? Bist du evtl. auch selbst Patron für einen Youtube-Star (z.B. Peter Hollens, Mahesh Raghvan, etc)?

18. Mit MTV gab es einen Bruch: Visuelle (Tanz-)darstellung zur Begleitung der Musik wurde zum Vermarktungsprojekt und darf heute nicht fehlen. Welche Musikvideos gefallen dir?

19. Unter Umständen geht es dabei nicht mehr um Ästhetik bei diesen Darstellungen, sondern rein um Provokation (erotisch, politisch, vgl. Madonna-Videos). Was darf Musik/ ein Musikvideo nicht?

20. Wie stehst du zur erneuten Vermarktung alter, modifizierter Titel (Cover)? Sind moderne Künstler nicht mehr kreativ genug?

21. Welche klassischen (europäischen) Instrumente kennst du? Welche Kategorien gibt es (Perkussion, Blasmusik, …)? Hast du eine klassische (europäische) Musikausbildung?

22. Gehst du in Deutschland gerne in die Oper oder in klassische Konzerte (denke an die Elbphilharmonie)? Kennst du die klassischen Komponisten Clara Schumann, Wolfgang Amadeus Mozart, Felix Mendelssohn Bartholdy?

23. Welche traditionellen klassischen Instrumente gibt es in deinem Land? Was gehört in deinem Land zu einer “klassischen” Musikausbildung?

24. Spielst du ein Instrument oder würdest du gerne eines spielen? Machst du dich warm vor dem Üben, wann und wie lange machst du Pausen beim Üben? Welche anderen Übungsformen zum Erlernen eines Instrumentes kennst du noch?

25. Magst du Chormusik? Singst du gerne in der Kirche bzw. machst du Mantrasingen beim Yoga oder religiöses Singen in anderen Religionen? Inwiefern denkst du hängen das Singen (und Tanzen) und die Spiritualität miteinander zusammen?